Ihre starke Stimme im Bundestag

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Vertrauen bei der Bundestagswahl. In den kommenden vier Jahren will ich dem Wahlkreis eine starke Stimme in Berlin geben. Anpacken statt meckern – dies ist das Credo der kommenden Legislaturperiode.

Mein Engagement lebt davon, dass ich immer nah an den Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis bin. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich unseren Wahlkreis weiterentwickeln. Dazu lade ich Sie ein – bringen Sie Ideen und Anregungen mit ein.

Auf meiner Seite finden Sie meine Ziele und weitere Informationen rund um meine Tätigkeit.

Ihr


Markus Uhl MdB

Aktuelle Meldungen

Bund fördert aktuell 41 Projekte im Saarland mit einer Gesamtsumme von 12,6 Mio. Euro

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bietet ab sofort eine Übersicht an, mit der Bürgerinnen und Bürger nachverfolgen können, welches Förderprojekt in den Bereichen Digitales, Infrastruktur und Mobilität wo umgesetzt wird.

Dazu der Homburger Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU), der Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur ist: „Das BMVI unterstützt den Fortschritt in Deutschland mit Förderprogrammen in Millionenhöhe. Welches Projekt wo umgesetzt wird, zeigt die neue interaktive Förderlandkarte einfach per Mausklick. Gefördert werden dabei Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Mobilität und Digitales. Im Saarland werden aktuell 41 Projekte mit einer Gesamtsumme von 12,6 Mio. Euro gefördert.

Das größte Projekt läuft derzeit zur Unterstützung des Breitbandausbaues mit einer Gesamtförderhöhe von 9 Mio. Euro. Hinzu kommt die Förderung der Mobilitätswende im Rahmen eines Forschungsprogramms zur Automatisierung und Vernetzung im Straßenverkehr an der Universität und der HTW mit einer Fördersumme von 1,4 Mio. Euro. Zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge werden 26 Projekte mit insgesamt 800.000 Euro unterstützt. Elektromobilitätskonzepte und e-Fahrzeuge werden mit 380.000 Euro gefördert.

“Die Förderlandkarte bietet allen Interessierten transparente Informationen zu den geförderten Projekten und dient dem einen oder anderen vielleicht auch als Inspiration für die Umsetzung eigener neuer Ideen, um das Saarland weiter voranzubringen”, so Markus Uhl.

Abrufbar ist die Förderlandkarte unter dem Link: www.bmvi.de/foerderlandkarte-bmvi

Eröffnung des Bürgerbüros von Markus Uhl MdB und Volker Oberhausen MdL in der Homburger Innenstadt: „Ort der Begegnung und Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger“

Am vergangenen Samstag fand die offizielle Eröffnung des neuen Bürgerbüros des Bundestagsabgeordneten Markus Uhl und des Landtagsabgeordneten Volker Oberhausen statt.

Neben Bürgermeister Michael Forster, dem Kreisbeigeordneten Markus Schaller und weiteren Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern waren auch Sozialministerin Monika Bachmann und Sozialstaatssekretär Stephan Kolling sowie zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis und Geschäftsleute aus der Innenstadt zu Gast.
“Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Bürgerbüro nun im Herzen von Homburg vertreten zu sein. Unser Büro soll Anlaufstelle für die Anliegen aller Bürgerinnen und Bürger unseres Wahlkreises sein”, sagte Markus Uhl MdB in seiner Begrüßungsrede.

Daher werden beide Politiker nun regelmäßig  Bürgersprechstunden in den neuen Räumlichkeiten anbieten. Das Bürgerbüro soll ein Ort der Information über die Arbeit des Deutschen Bundestages, des Saarländischen Landtages und der beiden Politiker selbst sein. Darüber hinaus soll es ein Ort der Kommunikation und der Begegnung sein mit themenspezifischen Vorträgen und kleinen Ausstellungen. “Schauen Sie gerne mal vorbei. Wir freuen uns über Ihren Besuch!”

Das Wahlkreisbüro befindet sich zentral in der Homburger Innenstadt in der Kirchenstraße 7. Ab Anfang November ist das Bürgerbüro dienstags und freitags von 8 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr,  donnerstags von 13 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Darüber hinaus sind Termine nach Vereinbarung sind möglich.

Christian Petry MdB, Markus Uhl MdB und Markus Tressel MdB: Gute Nachrichten für das THW – Bund fördert THW massiv

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der vergangenen Sitzung eine massive Stärkung des THW beschlossen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um das Ehrenamt und die ehrenamtliche Arbeit der vielen THW Ortsverbände weiter zu stärken. Dabei wurden zum einen die folgenden Maßnahmen aus 2019 fortgeführt:

  • die erhöhte Aufwandsentschädigung (800.000 Euro),
  • die bundesweite Kampagne zur Nachwuchsförderung (3 Mio. Euro),
  • die Stärkung der THW-Jugend (290.000 Euro),
  • das zusammen mit der DLRG betriebene EU-Modul 17 (200.000 Euro) und
  • das UN-Training Support Center (1,5 Mio. Euro) am THW-Ausbildungszentrum in Neuhausen a.d.F.

Petry, Tressel und Uhl, der Mitglied im Haushaltsausschuss ist, betonen, dass aber auch die Ortsverbände gestärkt werden. Im Jahr 2020 beläuft sich die Förderung der Verbände auf 6,68 Mio. Euro, was bedeutet, dass jeder Verband durchschnittlich 10.000 Euro erhält. Weiterhin werden im Bundeshaushalt bis zum Jahr 2023 insgesamt 334 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, welche dafür genutzt werden, um jedem Ortsverband ein eigenes Notstromaggregat zu beschaffen. Damit gewährleistet der Bundestag, dass das THW im Krisenfall handlungsfähig ist und bleibt.

Dazu der Präsident der Landeshelfervereinigung Saar des THW, Christian Petry, und der Vizepräsident der Landeshelfervereinigung Saar des THW, Markus Uhl, sowie das Vorstandsmitglied der Landeshelfervereinigung Saar des THW, Markus Tressel: „Das THW ist ein wichtiger Faktor im ehrenamtlichen Bereich und sichert die Bevölkerung in vielen Krisensituationen. Gerade diese Woche konnten wir uns über die Arbeit und die Wichtigkeit des THW nochmals in Berlin informieren. Es ist daher ein wichtiger Schritt, die Handlungsfähigkeit des THW zu stärken und das ehrenamtliche Engagement zu fördern.“

Der Bundeshaushalt 2020 wird im November final durch den Bundestag beschlossen.