Ihre starke Stimme im Bundestag

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Vertrauen bei der Bundestagswahl. In den kommenden vier Jahren will ich dem Wahlkreis eine starke Stimme in Berlin geben. Anpacken statt meckern – dies ist das Credo der kommenden Legislaturperiode.

Mein Engagement lebt davon, dass ich immer nah an den Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis bin. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich unseren Wahlkreis weiterentwickeln. Dazu lade ich Sie ein – bringen Sie Ideen und Anregungen mit ein.

Auf meiner Seite finden Sie meine Ziele und weitere Informationen rund um meine Tätigkeit.

Ihr


Markus Uhl MdB

Aktuelle Meldungen

Bund fördert die Sanierung des Sportzentrums Homburg-Erbach mit 850.000 Euro

Aus dem Bundesförderprogramm “Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur” beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat erhält die Kreisstadt Homburg 850.000 Euro für die Sanierung des Sportzentrums Homburg-Erbach.

Dazu der Homburger CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl: “Das Programm ,Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur’ zielt auf die Behebung des Investitionsstaus in den Kommunen. Insgesamt haben sich 1.238 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 2,5 Milliarden Euro auf den Fördertopf beworben. Damit war das Programm mehr als 13-fach überzeichnet. Daher bin ich sehr froh, dass es mir in harten Verhandlungen gelungen ist, dass ein Projekt in meinem Wahlkreis gefördert wird.”

Das Sportzentrum Homburg-Erbach ist nicht nur für die Kreisstadt Homburg und den Saarpfalz-Kreis von herausgehobener Bedeutung, sondern strahlt als große Veranstaltungs- und Sportstätte weit über die regionalen Grenzen hinaus. Die anstehenden dringend benötigten Sanierungen können dank der Bundesförderung zügig vorangebracht werden.

Bund fördert das Projekt „Landkultur-im-Kreis“ der Kreisstadt Neunkirchen mit rund 100.000 Euro

Seit dem Jahr 2015 läuft das Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE), welches einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von Gleichwertigen Lebensverhältnissen leistet. Das Bundesprogramm ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, welches das Ziel verfolgt, Ideen zu finden, die dazu beitragen auch in Zukunft auf dem Land gut leben und arbeiten zu können. Im Zuge der Förderung durch dieses Programm wird die Kreisstadt Neunkirchen mit dem Projekt „Landkultur-im-Kreis“ eine Förderung von 99.709,50€ erhalten.

Dazu der CDU-Bundestagsabgeordnete Markus Uhl: „Das Projekt der Kreisstadt Neunkirchen zeigt einen innovativen Ansatz und belebt den ländlichen Raum. Genau für solche Projekte gibt es das Bundesprogramm. Ich freue mich, dass der Antrag erfolgreich war und die Förderung durch Bundesministerin Julia Klöckner genehmigt werden konnte – gleichzeitig ermutige ich weiter nach innovativen Ansätzen zu suchen, um den ländlichen Raum noch lebenswerter zu machen.“

Fachkräfteoffensive für Kindertagesstätten

  • 37.440,- Euro Förderung pro Azubi
  • Fachkräfteoffensive für Kindertagesstätten

Der Bund will die Kindertagesbetreuung weiter ausbauen und deren Qualität verbessern. Dazu hat das Familienministerium nun ein Programm aufgelegt, um die Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher und den Verbleib im Beruf attraktiver zu machen. Unter dem Titel: “Fachkräfteoffensive für Erzieherinnen und Erzieher: Nachwuchs gewinnen, Profis binden” fordert das Bundesfamilienministerium die Träger von Kindertagesstätten auf, sich um die Teilnahme am Programm zu bewerben. Das kann sich lohnen: Träger, die nach der Bewerbung aufgefordert werden, einen Antrag zu stellen, können eine Förderung von 37.440 Euro pro Auszubildender oder Auszubildendem erhalten.

Dazu der Bundestagsabgeordnete Markus Uhl (CDU): „Derzeit haben wir im Bereich der Kinderbetreuung oftmals Probleme die offenen Stellen zu besetzen. Daher ist die Fachkräfteoffensive für Kindertagesstätten ein wichtiger Baustein, neue Erzieherinnen und Erzieher zu werben und zugleich langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten. Gemeinsam mit dem Gute-Kita-Gesetz soll so die Qualität in der Kinderbetreuung verbessert und allen Kindern der Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung ermöglicht werden.“

Die Fachkräfteoffensive fördert bundesweit insgesamt 5.000 Plätze in der praxisintegrierten vergüteten Ausbildung. In einem ersten Schritt 2.500 Ausbildungsplätze ab dem Ausbildungsjahrgang 2019/2020 und weitere 2.500 ab dem Ausbildungsjahrgang 2020/2021.

Know-How und zeitliche Ressourcen für die Praxisanleitung sowie berufliche Entwicklungsperspektiven für erfahrene Fachkräfte mit dem Aufstiegsbonus sind Teil des Programms. Damit möchte die Bundesregierung die Bemühungen der Länder und Träger unterstützen, die schulgeldfreie und praxisintegrierte vergütete Ausbildung zu stärken.

Bis zum 18. April 2019 haben die saarländischen Kitaträger noch Zeit, ihr Interesse an dem Förderprogramm zu bekunden. Weitere Informationen sowie die Teilnahmeunterlagen für das Interessenbekundungsverfahren gibt es unter:

www.fruehe-chancen.de/interessenbekundung-fachkraefteoffensive